Successessay

Erstmals Nominierung einer Frau als Schiedsrichterin in der Champions League

Sport

In der Fussball Champions League kam es bei der Partie zwischen Juventus Turin und Dynamo Kiew zu der Ansetzung einer Frau als Schiedsrichterin. Stéphanie Frappart wurde seitens des Verbands als Schiedsrichterin angesetzt. Dies ist das erste Mal in der Historie der UEFA Champions League im Fussball, dass eine Frau ein Spiel der Männer pfeift.

Die Französin Stéphanie Frappart bringt jedoch eine Menge an Erfahrung auf dem Gebiet mit. In der französischen Ligue 1 und der zweitklassigen Ligue 2 pfiff die 36-jährige Frappart bereits eine Vielzahl an Spielen und leitete als Schiedsrichterin mehr als 100 Spiele. Darüber hinaus wurde sie auch auf europäischem Wettbewerb bei einigen Spielen als Schiedsrichterin angesetzt. Spiele der U21 EM Qualifikation, der UEFA Nations League und auch der Europa League wurden von der Französin geleitetet. Außerdem leitete Frappart das Endspiel des UEFA Super Cups zwischen dem FC Liverpool und FC Chelsea.

Selber spielte die Französin in ihrer Jugend auch Fussball. Bereits früh begeisterte sie sich für den Sport und spielte in ihrer Kindheit in ihrer Freizeit auch im Verein. Jedoch entschied sie sich recht früh, nicht weiter selber zu spielen, sondern einen etwas unüblichen Weg zu gehen und der Schiedsrichterei nachzugehen. Bereits mit 19 Jahren wurde sie bei den Männern angesetzt und pfiff ein Spiel in der siebten französischen Liga. 2014 wurde sie erstmals in der zweitklassigen Liga in Frankreich, der Ligue 2, angesetzt. In der Spielzeit 2014 / 15 wurde Frappart in der Folge bereits in 14 Spielen als Schiedsrichterin in der Liga eingesetzt. Vor einigen Jahren wurde die 36-jährige erstmals in der erstklassigen französischen Liga angesetzt. Auch mehrere Spiele der nationalen Pokalwettbewerbe wurden von der Französin gepfiffen.

Insgesamt leitete Frappart nun bereits 175 Spiele auf Profi-Niveau. Von denen pfiff sie die meisten in der französischen Ligue 2. In den 175 Spielen zeigte die Französin 642 Mal die gelbe Karte. Insgesamt 31 Mal schickte Frappart Spieler vom Feld. 40 Elfmeter gab die Französin bisher in ihrer Karriere.

Seit dieser Spielzeit wird Frappart nun auf höherem internationalen Level angesetzt und kann auf eine langjährige Zukunft auf europäischem Niveau hoffen. Mit einem Alter von 36 Jahren hat die Französin noch mehrere Jahre die Möglichkeit, Spiele auf europäischem und internationalen Niveau zu leiten. Die Ansetzung in der UEFA Champions League erfolgte nun nicht überraschend, nachdem sie zuvor bereits das englische Team Tottenham Hotspurs in der Europa League gepfiffen hat. Dabei trifft die Französin unter anderem auf den portugiesischen Fussballstar Ronaldo, der zurzeit bei Juventus Turin unter Vertrag steht.

Lies hier über Fussball WM